Gisela von Wysocki

Aktuelles

01.03.2024 Essay „Nebenschauplatzschöpfung“ in Kafka gelesen (S.Fischer Verlag), anlässlich des 100. Todestages von Franz Kafka
25.01.2024 Literarisches Colloquium Berlin
Theodor W.Adorno, Elias Canetti „Der Briefwechsel“ Diskussion und Lesung mit Sven Hanuschek und Matthias Weichelt
(https://lcb.de/programm/theodor-w-adorno-elias-canetti-der-briefwechsel/)
01.01.2024 „Akustik und Magie“. Preisrede von Sebastian Guggolz, anlässlich des Italo Svevo-Preises 2023. In „Sinn und Form“.
01.01.2024 „Filmszene. Frühstück mit Dino“ in die horen, Abdrücke, Spuren
01.09.2023 „Sinn und Form“. Preisrede: Gisela von Wysocki, anlässlich des Italo Svevo-Preises
01.07.2023  „Text + Kritik“. „Mit weiblicher Wissbegier nach dem Unbekannten greifen. Das aufsässige Instrumentarium der Mela Hartwig“ (Essay)
02.04.2023 „Sinn und Form“. Aus den ungedruckten Heften. Lesung und Gespräch mit Matthias Weichelt und Lutz Seiler
(Literarisches Colloquium, Berlin)
01.03.2023 „Der hingestreckte Sommer“. Lesung und Gespräch mit Martin Mettin
(Humanistische Akademie, Berlin)
17.11.2022 „Der hingestreckte Sommer“. Lesung und Gespräch mit Ursula Keller
(Literaturzentrum,Hamburg, 2022)
12.09.2022 Italo-Svevo-Preis, 2022
Laudator: Sebastian Guggolz
9.04.2022 „Der hingestreckte Sommer“, Lesung und Gespräch mit Verena Auffermann (Grunewalder Gespräche)
19.01.2022 „Der hingestreckte Sommer“. Lesung und Gespräch mit Lothar Müller (Katholische Akademie, Berlin)
https://www.youtube.com/watch?v=fdHliRRqxLs
09.12.2021 „Lesart“ (DLF). „En passant erlebte Geschichten“ (Gespräch mit Joachim Scholl)
https://www.deutschlandfunkkultur.de/der-hingestreckte-sommer-en-passant-erlebte-geschichten-dlf-kultur-9c93865f-100.html
17.11.2021 „Schön absurd, oder?“ Gespräch mit Michael Angele über Motive und Schreibweisen des HINGESTRECKTEN SOMMER
(DER FREITAG)
https://www.freitag.de/autoren/michael-angele/schoen-absurd-oder
Herbst 2021 DER HINGESTRECKTE SOMMER. Prosatexte
(Suhrkamp Verlag)
11.02.2021 „Die Seminarprotokolle von Theodor W. Adorno“.
Gespräch mit Norbert Seitz (DLF)
Jan. 2021 „Nachtgewächse. Der Radio-Essay der Nachkriegszeit, seine Kritiker und der Roman Wiesengrund“.
Lothar Müller in figurationen, Böhlau Verlag, Wien
24.12.2020 „Als die Bilder mitfühlen lernten. Über die Kameraaugen des Fritz Lang“ von Axel Block
(Südd. Zeitg., Nr. 298/2020)
Nov. 2020 Beiträge in DIE SCHWARZE BOTIN Ästhetik. Kritik. Polemik. Satire 1976-1980
08.05.2020 INTERVENTION (Perlentaucher). „Gepäppelte Form der Verrohung“.